Kultur

Das Interview David Campany über die Biennale für aktuelle Fotografie, seine Arbeit als Kurator und die Faszination des Ausstellungsmachens

Biennale für aktuelle Fotografie gibt sich virtuell

Archivartikel

Er würde auch Kinder in Fotografie unterrichten und ihnen „beibringen, sie zu schätzen und zu genießen“. David Campany würde dabei aber auch vor den Tricks, Unwahrheiten und Ablenkungen der Fotografie warnen, sagt er. Die kritische Befragung von Bildern sei „eine politische Angelegenheit, aber auch ein großes Vergnügen“. Nun ist der Mann in Mannheim, wo er am Freitagabend die von ihm

...

Sie sehen 8% der insgesamt 4916 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema