Kultur

Kunst „Confluence Sangam“ – drei Künstlerinnen wandeln im Heidelberger Kunstverein zwischen Orient und Okzident

Bilder über das Eigene in Schichten des Fremden

„Seht euch den Unfrieden in der Welt an! Anarchie – Unmut – Aufruhr! Verzweifelte Kämpfe um Land, Wasser und Nahrung! Verschmutzte Luft! Traurigkeit! Ich fürchte Schlimmes. Wir müssen etwas tun!“

Raten Sie mal, wie alt diese Aufforderung ist! Mehr als 800 Jahre – sie stammt sinngemäß aus dem Buch „Die Konferenz der Vögel“ des persischen Dichters Farid ud-Din Attar (um 1142-1221), der

...

Sie sehen 13% der insgesamt 3085 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema