Kultur

Literatur regional Der Mannheimer Autor Walter Landin arbeitet in „Wormser Gift“ den Kriminalfall Christa Lehmann auf / Handlung basiert auf wahrer Begebenheit

Bis dass der Tod sie scheidet

„Sie sind schuld“, sagt im Roman der Staatsanwalt wütend zu Christa Lehmann, einer Frau, die drei Menschenleben auf dem Gewissen hat. Den real geschehenen Fall beschreibt Walter Landin in seinem aktuellen Werk „Wormser Gift“. Es sei eine „literarische Annäherung“, doch freilich ist es mehr als die Geschichte einer Mörderin. Damals, 1954, als das Urteil „drei Mal lebenslanges Zuchthaus“ gefällt

...

Sie sehen 16% der insgesamt 2612 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema