Kultur

Ausstellung Mainz plant eine Schau zu deutschen Kaisern

Blick auf das Mittelalter

Rheinland-Pfalz macht 2020 zum Kaiserjahr: Eine Landesausstellung in Mainz wird die Kaiserzeit von Karl dem Großen bis Friedrich Barbarossa neu beleuchten, wie Kulturminister Konrad Wolf (SPD) mitteilte. Ein Rahmenprogramm soll ab März auch andere Orte einbeziehen, etwa Worms mit einer Präsentation zu den sogenannten Schum-Städten mit im Mittelalter bedeutsamen jüdischen Gemeinden. Künftig werde es im Abstand von zwei Jahren eine große Landesausstellung geben, jeweils mit Beteiligung der Landesmuseen in Mainz, Trier und Koblenz, kündigte Wolf an. Dafür werde das Ausstellungsbudget der Generaldirektion Kulturelles Erbe (GDKE) um jährlich 500 000 Euro erhöht.

Mannheim als Partner

Die Ausstellung im Landesmuseum Mainz soll von September 2020 bis April 2021 „die Kaiser und die Säulen ihrer Macht“ präsentieren. Ziel sei es, „das Mittelalter aus dem Nebel der Wahrnehmung zu holen“, sagte Wolf. Kooperationspartner der Ausstellung auf einer Fläche von mehr als 1000 Quadratmetern sind die Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim. dpa