Kultur

Jazz im Quadrat Nächste Abstimmung startet am Montag

Brodelndes Klanggebräu

Archivartikel

Die ganze prickelnde Vitalität der Mannheimer Musikszene spiegelt sich in der neuen Abstimmungsrunde zu „Jazz im Quadrat – Hautnah Entdeckungen“: Für die Veranstaltungsreihe, die diese Zeitung mit dem Mannheimer Club Ella & Louis organisiert, stehen einmal mehr drei stilistisch völlig unterschiedliche Bands zur Auswahl.

Das Spektrum reicht vom komplexen, zeitgenössischen Ensemble-Jazz der Kapelle 17 über die klangfarbenreichen Weltmusik-Stücke des Pulse Project bis hin zu brasilianisch geprägten Improvisationen des Trios Patuá. Ab Montag bis einschließlich Sonntag, 20. Januar, stellen sich die drei Bewerber-Bands im Morgenweb, dem Internetauftritt dieser Zeitung, vor. Der Gewinner wird dann am Freitag, 1. Februar, 20 Uhr, beim nächsten „Jazz im Quadrat“-Konzert im Ella & Louis im Keller des Rosengartens auftreten.

Dass im Jazz auch Platz für Humor ist, zeigt die Kapelle 17 auf ihrem Video mit dem Titel „Musik für junge Geschäftsleute“ – obwohl die reizvoll vertrackten Arrangements alles andere als kommerziell klingen. Das Pulse Project dagegen porträtiert mit flirrenden orientalischen Melodieschnörkeln und rockigen Gitarren-Riffs Mannheim als brodelnden Vielvölker-Schmelztiegel. Multiethnisch ist auch das Patuá Trio um den Saxofonisten Joander Cruz. Es transportiert die Jazztradition mit temperamentvollen Samba-Rhythmen in die Gegenwart.