Kultur

Imaginale : Begeisterndes Figurentheater von Margrit Gysin

Brummiger Vaterbär versucht sich als Muttertier

Archivartikel

Nein, so recht taugt Vaterbär als Mutter nicht. Und ist er auch stets redlich bemüht, seinem Findelkind, dem Mäuschen Mimi, jeden Wunsch von den Lippen abzulesen - eine Mutter kann er nicht ersetzen. Von der Sehnsucht nach einer weiblichen Bezugsperson erzählt das Imaginale-Gastspiel "Vaterbär, komm spiel mit mir" des Figurentheaters Margrit Gysin, dem Irene Beelis Regie selbst eine Hauptrolle

...
Sie sehen 21% der insgesamt 1954 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00