Kultur

Pop Jugendgefährdung von Rap-Album verneint

Bushido siegt vor Gericht

Archivartikel

Bushidos umstrittenes Album „Sonny Black“ (2014) ist nach einem Urteil des Oberverwaltungsgerichts Münster zu Unrecht als jugendgefährdend eingestuft worden. Wird das Urteil rechtskräftig, dürfte das Album wieder an Minderjährige verkauft werden. Die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien, die „Sonny Black“ 2015 auf den entsprechenden Index gesetzt hatte, habe nicht sorgfältig genug

...

Sie sehen 35% der insgesamt 1160 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00