Kultur

Biennale für Fotografie Brite seit 15 Jahren im Bereich aktiv

Campany zum Kurator berufen

Archivartikel

Der britische Kurator und Autor David Campany kuratiert die 2. Biennale für aktuelle Fotografie in der Metropolregion Rhein-Neckar. Das teilten die Veranstalter gestern mit. Campany lebt und arbeitet als Autor, Kurator, Künstler und Dozent im Bereich der Fotografie in London. Zuletzt kuratierte er eine Schau im Fotomuseum Antwerpen. „Seit ungefähr 15 Jahren konzipiere ich Ausstellungen und schreibe hauptsächlich über Fotografie und ihr Verhältnis zum bewegten Bild, der Malerei, der Zeichnung und der Bildhauerei“, teilte Campany mit. „Viele meiner Ausstellungen stellen Verbindungen zwischen zeitgenössischen und historischen Praktiken her und suchen nach Zusammenhängen und Unterschieden.“

Der Vorstandsvorsitzende der Biennale für aktuelle Fotografie, Dietrich Skibelski, lobte „die Bandbreite der Themen“, die Campany behandele. Die Ausstellung in der Region eröffnet am 28. Februar 2020 und läuft dann bis zum 26. April 2020. Die erste Biennale für aktuelle Fotografie wurde 2017 in der Nachfolge des Fotofestivals Mannheim-Ludwigshafen-Heidelberg unter der Leitung des Kuratorenteams um Florian Ebner und Christin Müller realisiert. lim