Kultur

Vorschau Live-Musik und Klassiker im Heidelberger DAI

Chaplin beim Stummfilm-Festival

Zum siebzehnten Mal widmet das Deutsch-Amerikanische Institut (DAI) Heidelberg dem Stummfilm ein Festival. Beim Internationalen Festival für Stummfilm und Livemusik können Besucher vom 25. bis 28. Januar Werke verschiedener Epochen sehen. Dazu zählen Klassiker der Filmgeschichte, wie etwa „Siren Of The Tropics“. Das französische Drama aus dem Jahr 1927 zeigt den Ingenieur André Berval (Pierre Batcheff), der auf einer Karibischen Insel die Indigene Papitou, gespielt von Josephine Baker, rettet. Der Film läuft am Donnerstag, 25. Januar, um 20 Uhr.

Metropolis und Golem

Der von Fritz Lang inszenierte expressionistische Science-Fiction-Film „Metropolis“ aus dem Jahre 1927 wird tags darauf gezeigt. Schauplatz dieser Geschichte ist eine in weiter Zukunft liegende Großstadt, in der die Gesellschaft in zwei Kasten eingeteilt wird. Er gilt als einer der kostspieligsten Filme seiner Zeit und bis heute als einer der wichtigsten der Filmhistorie. Am Freitag, 26. Januar, läuft „Metropolis“ um 20 Uhr. Karten kosten 12 Euro im Vorverkauf.

Nicht fehlen darf auch Stummfilmlegende Charlie Chaplin (Bild). Am Samstag, 27. Januar, wird ab 15 Uhr die Solovorstellung der amerikanischen Kurzfilm-Produktion „Ein Uhr Nachts“ präsentiert. Darin spielt Chaplin einen alkoholisierten Mann, dem auf dem nächtlichen Nachhauseweg sämtliche Missgeschicke widerfahren. Anschließend ist Chaplin in der kurzen Komödie „Rollschuhbahn“ als umherwirbelnder Restaurantkellner zu sehen. Um 17 Uhr führt der 87-minütige Fantasy-Film „Golem“ ins Prag des 16. Jahrhunderts. Rabbi Löw erschafft eine große Lehmfigur namens Golem, um die jüdische Gemeinde vor drohendem Unheil zu bewahren.

Auch am Samstag: Victor Kossakovsky bereist in„¡Vivan las Antipodas!“ acht Gegenpole, darunter das argentinische Entre Ríos und das chinesische Shanghai. Die Dokumentation läuft um 20 Uhr. Am Sonntag, 28. Januar, ist Charlie Chaplin ab 14 Uhr erneut in „Der Zirkus“ sowie „Eine Nacht im Varieté“ zu sehen. zyl (Bild: dpa)

Info: Weitere Infos unter: www.dai-heidelberg.de