Kultur

Hintergrund: Zur Frankfurter Buchmesse will sich das Reich der Mitte als Land des Fortschritts präsentieren

Chinas kulturelle Offensive

Archivartikel

Ruth Kirchner

Wenn Wu Shulin über den Auftritt Chinas als Gastland bei der Frankfurter Buchmesse im Oktober spricht, ist viel von der 5000-jährigen Geschichte seines Landes die Rede. Vom technologischen Fortschritt und von der Chance, in Frankfurt das wahre und moderne Gesicht Chinas vorzustellen.

Wu Shulin ist Vizeminister der General Administration of Press and Publication (GAPP)

...
Sie sehen 9% der insgesamt 4339 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00