Kultur

Kunst Industrietempel präsentiert fünf Künstler an neuen Orten

Das große Wunder geschieht unter dem Gehweg

Archivartikel

Collinistraße 11: Es ist kühl, regnet aber nicht und ist sehr voll. Viele warten auf das neue Projekt des berühmten Industrietempels, der seit 1989 ehrenamtlich erstaunliche Aufführungen, Ausstellungen, gar Konzerte in nicht dafür gedachten Räumen in der Region veranstaltet. Der Name ist Programm: An für Maschinen und Versorgungsrohre vorgesehen Orten wie Kläranlagen, Hochbunkern,

...
Sie sehen 17% der insgesamt 2287 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00