Kultur

Pop Wiedersehen mit „Alten Bekannten“ im Capitol

Das Leben ist doch schön

Zum Schluss standen die Besucher im bis auf die Empore voll besetzten Saal des Capitols, klatschten und tanzten im Rhythmus und jubelten den fünf Männern zu, die ihnen gut zwei Stunden lang mit ihren Songs und heiteren Erzählungen klar machten: „Das Leben ist schön“, trotz allem Übel, das passiert. Seit 2017 tourt die Nachfolgeband der Wise Guys als „Alte Bekannte“durch die Lande und trägt das Erbe ihrer Vorgänger mit selbstkomponierten a-cappella Songs in deutscher Sprache, aber auch mit der Unterstützung von Hilfsprojekten (hier Misereor) weiter.

Schwung und Humor

Ex-Frontmann Dän (Daniel Dickopf) und Ex-Mitglied Björn (Sterzenbach) haben mit den Leadsängern Clemens (Schmuck), Ingo (Wolfgarten) und Nils (Olfert) ein Team gebildet, das durch fantastische Stimmen im Einklang mit vokaler Perkussion (Beat-Boxing) begeistert. Neben einigen Songs aus der Wise-Guys-Zeit und aus ihrem Debütalbum „Wir sind da“ stellte das Quintett mit viel Schwung und Humor ein neues Album vor. Wieder sind es die Texte (vorwiegend von Dän), die aufhorchen lassen, die Geschichten erzählen von den Tücken des Daseins und der menschlichen Seele. Sie sind ein Plädoyer für Toleranz, Lebensmut und Hilfsbereitschaft, für eine Welt ohne Grenzen und Differenzen.

Sie machen aufmerksam auf die oft grotesken Unzulänglichkeiten unserer Gesellschaft, ohne anzuklagen, und vergessen dabei die Freude nicht. Die Jungs sind eben auch, wie es in einem Song heißt, die Partykracher, Stimmungsmacher, die keine Lust haben, sich aufzuregen. cha

Zum Thema