Kultur

Hintergrund Nicht nur das Mannheimer Opernhaus pflegt Oldtimer-Inszenierungen wie den „Parsifal“ / Münchener „Rosenkavalier“ endet nach 195 Aufführungen

Das Publikum liebt Retro-Musiktheater

Archivartikel

Es war ein trauriger Tag für viele Opernfans. Zum letzten Mal zeigte die Bayerische Staatsoper im März die legendäre Inszenierung von Richard Strauss’ „Rosenkavalier“ aus den Händen des Wiener Regisseurs Otto Schenk und seines Bühnenbildners Jürgen Rose: allerfeinst gearbeitetes Theater-Rokoko, originalgetreu bis zu den Handschuhen und Knöpfen der Darsteller. Wienerisch wie zur Zeit Maria

...
Sie sehen 15% der insgesamt 2694 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00