Kultur

Junge Talente: Anne-Theresa Albrecht ist neu am Nationaltheater - mit ihrem warm timbrierten Mezzo hat sie sich längst hervorgetan

Das Regietheater muss Sinn machen

Archivartikel

Stefan M. Dettlinger

Also Höhenangst hat sie schon mal keine. Das spräche für eine spätere Karriere als dramatische Sopranistin. Vorerst ist Anne-Theresa Albrecht aber noch Mezzo und fährt umstandslos mit dem Fotografen und mir auf den Fernmeldeturm. 125 Meter sind das bis ins Restaurant Skyline. Wir tauschen Blicke. Worte. Der Aufzugschauffeur ist sehr nett. Oben lässt sich die junge

...
Sie sehen 9% der insgesamt 4429 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00