Kultur

Schauspiel Burkhard C. Kosminski inszeniert die Uraufführung von Roland Schimmelpfennigs "Das schwarze Wasser" am Nationaltheater

Das verlorene Paradies

Archivartikel

Laue Lüfte, warme Steinplatten, leuchtende Sterne, gebräunte Haut, der Himmel so unbegrenzt wie die Möglichkeiten. Für die meisten von uns liegt sie lange zurück, die heimliche Sommernacht im Freibad. Doch die Erinnerung daran ist lebendig. Für Roland Schimmelpfennigs Figuren, die er dort in zwei jugendlichen Gruppen zusammenführt, ist das ebenso.

Zwanzig Jahre ist es her, dass sich in

...

Sie sehen 10% der insgesamt 4136 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00