Kultur

Das Wirtschaftsjahr 2019

Archivartikel

30. Januar: Bio-Lebensmittelhändler Alnatura eröffnet seine neue Zentrale in Darmstadt. In dem Lehmbau sind rund 420 Mitarbeiter beschäftigt.

20. März: Beim Pharma- und Chemiekonzern Merck weiten Management und Betriebsrat die Beschäftigungssicherung für Darmstadt bis Ende des Jahres 2025 aus. Außerdem will Merck in diesem Zeitraum rund eine Milliarde Euro in den Stammsitz investieren.

27. März: Die Bundes-IG-Metall veranstaltet ihre Personengruppenkonferenzen im Mannheimer Rosengarten. 1300 Teilnehmer sind dabei, auch die damalige SPD-Chefin Andrea Nahles ist zu Gast.

17. April: ABB-Vorstandsvorsitzender Ulrich Spiesshofer tritt zurück, Björn Rosengren wird neuer Konzernchef. Der umstrittene Verkauf der ABB-Stromnetzsparte an den japanischen Hitachi-Konzern soll noch 2019 über die Bühne gehen. Bundesweit sind von dem Verkauf rund 2500 Mitarbeiter betroffen, etwa 700 davon in Mannheim.

7. Mai: Wechsel an der Aufsichtsratsspitze des Mannheimer Schmierstoffherstellers Fuchs Petrolub: Der ehemalige BASF-Chef Kurt Bock wird auf der Hauptversammlung mit fast 100 Prozent zum Nachfolger des scheidenden Vorsitzenden Jürgen Hambrecht gewählt.

16. Mai: Verdacht auf Beihilfe zur Steuerhinterziehung: Vor dem Mannheimer Landgericht beginnt der Prozess gegen die Schweizer Großbank UBS.

5. Juli: Der erfolgsverwöhnte Mannheimer Schmierstoffhersteller Fuchs Petrolub kassiert seine Jahresprognose. Die Autoindustrie – sie ist ein bedeutender Kunde von Fuchs – kämpft mit einer schwächeren Nachfrage.

1. August: Als erste Frau im Vorstand des Mannheimer Energieversorgers MVV leitet Verena Amann ab sofort das Personalressort. Die 38-Jährige kommt vom Internet-Unternehmen United Internet.

4. September: Vor dem Bonner Landgericht beginnt der erste Strafprozess um Cum-Ex-Geschäfte. Über Jahre hinweg haben Investoren den deutschen Fiskus mit einer höchst einfallsreichen Masche um viele Milliarden Euro erleichtert. Der Mannheimer Steuerrechtler Christoph Spengel von der Universität Mannheim bezeichnet die Tricksereien als „Sauerei“.

20. September: Die Feinkeramik-Sparte von Friatec gehört künftig zum japanischen Kyocera-Konzern. Spitzenmanager Masaki Hayashi kommt eigens nach Mannheim, um die Übernahme mit rund 300 Beschäftigten zu feiern.

27. September: Das Rhein-Neckar-Fernsehen (RNF) stellt erneut einen Insolvenzantrag.

22. Oktober: Der schwedische Nutzfahrzeug-Zulieferer Haldex schließt seinen einzigen deutschen Standort in Heidelberg. Bis Mitte 2020 soll die Produktion nach Ungarn verlagert werden.

Zum Thema