Kultur

Den Mund wollen sie nicht halten

Es wirkt in diesen Corona-Zeiten wie eine Provokation: Auf dem neuen Spielzeitheft des Nationaltheaters prangt ein offener Mund. Farbenfroh. Popig. Schrill. Er schreit nicht. Vielleicht stöhnt er lustvoll. Oder auch gequält. In jedem Fall wirkt er widersprüchlich zum omnipräsenten Maskengesicht unseres Alltags und scheint mitzuteilen: Nein, wir werden unseren Mund nicht halten, doch, wir sind

...

Sie sehen 8% der insgesamt 5050 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema