Kultur

Das Gespräch: Ringo Starr über sein neues Soloalbum "Y Not" und das Image als trommelnder Clown

Der ewige Beatles-Schlagzeuger

Archivartikel

Marcel Anders

Über "den Fluch der Beatles" kann Ringo Starr nur noch müde lächeln. Sein neues Album "Y Not" dient der späten Rehabilitierung als Musiker, zeigt ihn erstmals als Produzenten und schwelgt in Männerfreundschaft nebst Merseyside-Nostalgie.

Auch wenn es wahrscheinlich seine aufregendsten und erfolgreichsten Jahre als Musiker wie Mensch waren: Manchmal würde Richard

...
Sie sehen 13% der insgesamt 2983 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00