Kultur

Rangliste Gerhard Richter dominiert den „Kunstkompass“

Der ewige Spitzenreiter

Archivartikel

Gerhard Richter (87) hat es mal wieder geschafft. Auch 2019 steht der Kölner Maler an der Spitze des „Kunstkompass“, eines der wichtigsten Künster-Rankings. Bedeuten ihm solche Listen noch etwas? „Als der „Kunstkompass“ aufkam, hat es mich schon interessiert, ob ich dazugehöre“, sagte er dazu einmal der Deutschen Presse-Agentur. „Aber das lässt dann nach.“

Wie kann es eigentlich sein, dass Richter seit 16 Jahren Platz eins belegt – wo er doch mittlerweile kaum noch aktiv ist? Die Wahrheit ist, dass Richter gar nichts mehr machen muss – er liegt nach dem Punktesystem des „Kunstkompass“ sowieso uneinholbar weit in Führung.

In der diesjährigen Ausgabe, veröffentlicht vom Magazin „Capital“, spiegeln sich gleich mehrere Trends: Zum einen verliert der Kunstglobus seine letzten weißen Flecken. Etliche der aufstrebenden Künstlerinnen und Künstler stammen aus Ländern wie Indien, Pakistan oder Chile, die früher kaum eine Rolle spielten. Und noch eine andere Entwicklung der vergangenen Jahre setzt sich fort: Viele Künstler sind nicht mehr auf eine einzige Disziplin wie Malerei, Performance oder Design festgelegt, sondern machen alles zugleich oder vermischen verschiedene Darstellungsformen. dpa

Zum Thema