Kultur

Verdi-Premiere am Mainfranken Theater Würzburg: Großer Publikumserfolg von Regie und Solisten bei "Un ballo in maschera"

Der Freigeist und die enge Hofgesellschaft

Archivartikel

Jürgen Strein

König Gustav III. ist verliebt. In die Frau seines Freundes Renato Graf Anckarström, das weiß man aus Giuseppe Verdis Oper "Un ballo in maschera". König Gustav ist vor allem aber verliebt in sein neues Opernhaus. So interpretiert Georg Rootering in Würzburg die Verdi-Oper: Ein kunstsinnigere Libertin scheitert an der engen sauertöpfischen Hofgesellschaft, die ihm seine

...
Sie sehen 10% der insgesamt 3948 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00