Kultur

Literatur Angelika Klüssendorf schreibt wieder über "April", die Titelheldin ihres Romans "Das Mädchen" / Nun erzählt sie vom Erwachsenwerden der Protagonistin

Der kalte Blick der eigenen Mutter

Archivartikel

Das Mädchen, jene titelgebende und namenlose Figur in Angelika Klüssendorfs Roman aus dem Jahr 2011, ist erwachsen geworden. Sie nennt sich jetzt April - nach dem Song von Deep Purple. "April" heißt auch der Roman, in dem die in Berlin lebende Schriftstellerin, Jahrgang 1958, die gleichermaßen deprimierende wie berührende DDR-Kindheitsgeschichte "Das Mädchen" fortschreibt. April ist gerade 18

...
Sie sehen 13% der insgesamt 3206 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00