Kultur

Literatur regional Kristin Wolz erzählt in „Geranien für den König“ von Problemen in einem Mehrfamilienhaus / Klare, unprätentiöse Sprache

Der Kummer eint Familien und Generationen

Archivartikel

Kummer verbindet. Deshalb versteht sich die 12-jährige Anna Halla so gut mit der betagten Dame Mathilde König. Anna ist zwar hochbegabt, doch hat sie sensomotorische Defizite und wird deshalb gemobbt. Mathilde pflegt ihren zänkischen, an Diabetes erkrankten Mann Kurt und versorgt Wotan, den Hund. Anna ist das einzige Wesen, mit dem sie ihre Geheimnisse teilt. Doch nicht nur von Anna und

...

Sie sehen 14% der insgesamt 2835 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema