Kultur

Der Wunderheiler wird zum Lebens-Philsoph

Archivartikel

Ludwigshafen.

Es sind nicht die großen, reißerischen Pointen, die diesen Abend zu seinem Wert verhelfen. Wenn einer wie Eckart von Hirschhausen über das Sterben spricht, dann ist der Tod kein schwarzer Sensenmann mit Fratze, sondern eher die Befreiung von der Last des ewigen Aufräumens. „Endlich“, möchte sich mancher denken, mal jemand, der bei der Debatte über die letzten Dinge des Lebens nicht in

...

Sie sehen 14% der insgesamt 3009 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00