Kultur

Rock Metal-Band Axxis gastiert im Mannheimer MS Connexion

Die Energie harter Töne

Die Band Axxis hat treuen Fans im Mannheimer MS Connexion ein außergewöhnliches Konzert geboten. Axxis ist eine deutsche Hardrock-Band, die seit Ende der 80er-Jahre bekannt ist und Elemente des Metals in ihr Repertoire aufgenommen hat. Anlässlich ihres neuen Albums „Monster Hero“ machte sie nun in Mannheim Halt.

Ein milder Herbsttag. Ungewöhnlich: Leadsänger Ralph Barthelmess von der Vorband Dornenkönig singt auf Deutsch. Wild tanzt er auf der Bühne, spielt Luftgitarre, zieht Grimassen und erntet Applaus. Selten hat eine Vorgruppe so viel Spaß gemacht. Dann folgt eine Pause. Mittlerweile haben sich rund 100 Fans im Connexion eingefunden. Plötzlich verdunkelt sich der Raum. Und endlich ist es soweit: Der Song „Monsterhero“ ertönt.

Minutenlanges Solo

Leadsänger Bernhard Weiß, schwarze Lederjacke, kräftige und markant hohe Stimme, überträgt seine Energie gekonnt auf das Publikum. Zwischen den Liedern unterhält sich Weiß mit seinen Fans. Den Titel „My Little Princess“ fordert einer von ihnen. „Den haben wir gar nicht vorbereitet“, entgegnet Weiß und lacht. Nach dem nächsten Song ist es soweit. „My Little Princess“ wird doch gespielt, das Publikum reagiert euphorisch. Eine druckvolle Nummer mit Ohrwurmqualität ist das. Zwischendurch reißt die Saite einer Gitarre. Augenblicklich verschwindet Weiß von der Bühne. Darauf folgt ein atemberaubendes, minutenlanges Solo des Schlagzeugers Dirk Brand.

Bewaffnet mit einer Gitarre und einem Hocker kehrt Weiß zurück auf die Bühne: „Mir war etwas übel, jetzt geht’s besser. Mannheim ist echt ein geiles Pflaster“, sagt er. „Kingdom Of The Night“ rundet dann noch ein außergewöhnliches Konzert ab. moe