Kultur

Macherinnen (Teil VI) Seit 1992 leitet Sabine Schirra das Kulturamt der Stadt Mannheim, ohne groß das Rampenlicht zu suchen

Die Ermöglicherin im Hintergrund

Archivartikel

„Nichts ist so schön wie der Mond von Wanne-Eickel“, zitiert Sabine Schirra einen Schlager aus dem Jahr 1962 über ihre Geburtsstadt. Trotzdem zog es sie weg aus dem Norden des Ruhrgebiets – erst zum Studium nach Bochum und Aachen. Die ersten beruflichen Stationen durchlebte die examinierte Lehrerin in Iserlohn, bevor sie 1992 Leiterin des Kulturamtes der Stadt Mannheim wurde.

„Ich

...

Sie sehen 9% der insgesamt 4771 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema