Kultur

Hintergrund Mit dem Helene-Hecht-Preis erinnert die Stadt Mannheim an eine bedeutende Mäzenin des 19. Jahrhunderts

Die "geehrte Frau" lädt ein

Archivartikel

Gebildet war sie und kulturell vielseitig interessiert. Bei ihr traf sich die Mannheimer Society der vorletzten Jahrhundertwende. Sie war das "It-Girl" der damaligen Zeit: schön, glamourös, gefragt. Auf seidenen Teppichen empfing sie Größen wie den Maler Franz von Lenbach - auf den ungehobelten Brettern eines Deportationszuges fand sie zwischen Elend und Dreck den Tod.

Wären die Umstände

...

Sie sehen 10% der insgesamt 4290 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00