Kultur

Reisebericht Wie der 18-jährige Friedrich Hölderlin über das Nationaltheater, die Mannheimer „Jesuiterkirche“ und die Quadrate schreibt

Die Lobeshymne des Schwaben auf die Kurpfalz

Archivartikel

Er ist Schwabe, entstammt einer württembergischen Beamtenfamilie, wird durch und durch pietistisch geprägt – und dann das: Von Friedrich Hölderlin sind geradezu überschwängliche Lobeshymnen auf Mannheim überliefert.

Am Montag, 2. Juni 1788 tritt er seine Reise in die Kurpfalz an. 18 Jahre jung ist er da, und er will raus – raus aus der Enge des Klosters Maulbronn. Dort ist er, mit einem

...

Sie sehen 15% der insgesamt 2694 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema