Kultur

Das Interview Thorsten Schmidt über das Glück, Vater des am Samstag beginnenden Heidelberger Frühlings zu sein

"Die Neue Musik ist nicht tot"

Archivartikel

Mit frappierendem Staraufgebot, interessanten Projekten auch zeitgenössischer Musik und Ungewöhnlichem rollt der Heidelberger Frühling auf uns zu. Das Klassikfestival beginnt morgen mit einem Konzert des SWR Sinfonieorchesters und der Violinistin Vilde Frang. Danach bietet es bis zum 12. April allerlei "Parallelgeschichten", so das diesjährige Motto, über das wir auch mit Festivalleiter

...
Sie sehen 9% der insgesamt 4765 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00