Kultur

Das Porträt Hawaiianische Künstlerin Hāwane Rios setzt sich für indigenes Land ein / Ihr Album „Together We Rise“ wurde in der Region aufgenommen

Die Stimme vom Mauna Kea

Archivartikel

„Wer meine Musik hört, weiß, wie unsere Widerstandskraft und unsere Stärke klingen.“ Sängerin Hāwane Rios sitzt auf einer Terrasse auf Hawaii. Bei ihr ist es zehn Uhr am Morgen, in Deutschland neun Uhr am Abend. Zwischen den beiden Ländern: ein Bildschirm.

Mit Widerstand meint die 32-jährige Rios den, den sie und andere indigenen Hawaiianer gegen ein Teleskop leisten, das

...

Sie sehen 9% der insgesamt 4517 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema