Kultur

Journal: Vor 50 Jahren, als das Wünschen vielleicht noch geholfen hat, erschien Ernst Blochs Hauptwerk "Das Prinzip Hoffnung"

Die Zuversicht trägt Trauerflor

Archivartikel

Alfred Huber

Haben wir das Hoffen verlernt? Natürlich nicht! Schließlich hoffen wir jeden Tag auf irgendetwas: auf besseres Wetter, mehr Geld, beruflichen Aufstieg oder einen schönen Urlaub. Solches Wünschen hat freilich wenig mit dem zu tun, was der Philosoph Ernst Bloch darunter verstand. Seine Vorstellung vom Hoffen verrät noblere Ziele, es soll gesellschaftliche Utopien nähren und so

...

Sie sehen 12% der insgesamt 3462 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00