Kultur

Klassik Opernsänger gibt Einblick in großes Repertoire

Domingo in Elphi gefeiert

Opernstar Plácido Domingo (78) hat am Mittwoch in der Hamburger Elbphilharmonie ein gefeiertes Konzert gegeben. Für den von mehreren Frauen der sexuellen Belästigung beschuldigten Spanier gab es immer wieder lauten Applaus. Vor ausverkauftem Haus sang er im großen Saal der Elbphilharmonie Arien und Songs aus seinem umfangreichen Repertoire aus über fünf Jahrzehnten. Das Programm reichte dabei von Verdis „La Traviata“ oder „Macbeth“ über Franz Lehárs „Lustige Witwe“ oder Leonards Bernsteins „West Side Story“. An seiner Seite war die Star-Sopranistin Ana María Martínez, mit der er mehrere Duette sang.

Mehrere Sängerinnen hatten Domingo im Zuge der „MeToo“-Bewegung teils Jahrzehnte zurückliegende Übergriffe vorgeworfen. Der Spanier hatte die Beschuldigungen als unzutreffend zurückgewiesen. 

Zum Thema