Kultur

Jazz: Der norwegische Gitarrist Eivind Aarset lässt seine Zuhörer in der Alten Feuerwache Mannheim in ungewöhnliche Klangwelten versinken

Doppelt getrommelt groovt eben besser

Archivartikel

Sebastian Nußbusch

Man sollte doch eigentlich vermuten, dass die von Sonnenarmut gebeutelten Norweger im Winter jede Möglichkeit nutzen, Licht auf sich prasseln zu lassen. Nicht so Eivind Aarset: Der in Drøbak (60 Grad nördlicher Breite) geborene Jazzgitarrist bevorzugt auf der Bühne statt Spotlight heimatliches Dämmerlicht. Offensichtlich nicht nur, um das eigene Befinden zu

...
Sie sehen 15% der insgesamt 2622 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00