Kultur

Schauspiel Der Doppelabend "Ein Blick von der Brücke/Mannheim Arrival" im Schauspielhaus des Nationaltheaters mit Ulrike Folkerts als Gast

Dramatische Schicksale ohne Papiere

Archivartikel

"Man darf doch auch mal überfordert sein", brüllt einem die verschwitzte Jungschauspielerin fordernd fragend ins Gesicht und blickt uns im Benjamin-Franklin-Village aus nächster Nähe intensiv in die Augen. Sie spielt in "Schuld (und Sühne)", worüber wir der Premierendichte wegen erst morgen berichten. Die Schuldfrage stellt beim aufwendigen Doppelprojekt "Ein Blick von der Brücke/Mannheim

...

Sie sehen 8% der insgesamt 5172 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema