Kultur

Schauspiel Matthias Brandt und Jens Thomas führen Wort-Musik-Collage „Krankenakte Robert Schumann“ auf

Dramatischer Tanz in den Abgrund

Archivartikel

Robert Schumann setzt sich an das Klavier der Nervenheilanstalt. Aber er spielt nicht. „Später“, gibt Schauspieler Matthias Brandt seine Worte flüsternd wieder, „lieber etwas später“. Darin glimmt die Restwärme eines Funkens von Zuversicht, die einem das Herz zerreißen möchte. Denn Schumann, der große Komponist, hat seine Musik verloren. Ohne Wiederkehr.

Und er treibt tiefer und tiefer

...

Sie sehen 17% der insgesamt 2424 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema