Kultur

Tanz Hausherr Iván Pérez zeigt in Heidelbergs neuer Studiospielstätte Friedrich 5 die deutsche Erstaufführung seiner Choreographie „Exhausting Space“

Drei Grazien auf rohen Eiern

Archivartikel

Vorsichtig, ja argwöhnisch umschleichen sie sich. Wie sich gleichzeitig abstoßende und anziehende Teilchen, die stets den gleichen Abstand zueinander halten. In der Premierenbesetzung von „Exhausting Space“ sind es die Tänzer Inés Belda Nácher, Marc Galvez und Leon Poulton, die den Raum ausreizen. Ein beliebtes, fast schon beliebiges Thema abstrakter zeitgenössischer Choreographie. In der

...

Sie sehen 16% der insgesamt 2537 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema