Kultur

Show "Flamenco Mi Amor" im Mannheimer Capitol

Dunkle Gefühle treffen auf pure Lebenslust

Traditioneller Flamenco ist eine interaktive Mischung aus Musik, Gesang und Tanz. Die andalusische, auf Kulturen von Indien bis Nordafrika wurzelnde Volkskunst, die zum immateriellen Weltkulturerbe gehört, macht in ihrer ursprünglichen Form den Zugang nicht leicht. Vor allem, wenn der zumeist maurisch klingende und klagende Gesang unverständlich bleibt.

Insofern war "Flamenco Mi Amor" im sehr gut besuchten Mannheimer Capitol eine Veranstaltung für Insider, für Aficionados. Als Schluss- und Höhepunkt eines Workshops hatte das Mannheimer Flamenco-Studio Renate Wagner den Auftritt der Gastdozenten Luis de Luis (Luis Fernandez Heredia) und seiner Ehefrau Esther Marin aus Granada organisiert.

Zusammen mit einer Tanzgruppe aus dem eigenen Studio, den zum Dozentenstamm zählenden Gitarristen Pedro Viscomi (Sevilla) und Francesco Ficco (Italien), dem Perkussionisten Jorge Palomo und dem Sänger Juan Granados entführten die Spanier zwei Stunden zu einer beinahe privat wirkenden Fiesta. Unterstützt wurden sie vom Berliner Gitarristen Ulrich Gottwald und dem Frankfurter Professor für Musik, Gerhard Putschögl (Violine).

Weil mehr als eine Flamenco-Tanz-Show, nahm die Musik breiten Raum ein, hatten alle Instrumentalisten in unterschiedlicher Zusammensetzung Gelegenheit, in Soloparts ihre Fähigkeiten zu beweisen. Besonders hörenswert waren die eigenen Gitarren-Kompositionen von Gottwald im Zusammenspiel mit Schlagzeuger Jorge Palomo.

Schweißgebadete Ekstase

Virtuose Fußtechnik, Feuer und Leidenschaft prägten die Auftritte des Temperamentsbündels Esther Marin und des Machos Luis de Luis. Während sie jedoch vorwiegend aus Lust zu tanzen schien, überwogen bei ihm die dunklen Gefühle Schmerz, Leid, ja auch Aggression. Angetrieben vom hochemotionalen "Canto" eines Juan Granados steigerte er sich von verhaltener Strenge zu schweißgebadeter Ekstase. Bei beiden jedoch hielt es das begeistert mitgehende Publikum nicht mehr auf den Stühlen. sd