Kultur

Komödienhaus Stuttgarter Komödie im Marquardt gastiert im Sommer in Heilbronn / Premiere am 19. Juli

„Ein Strumpfband seiner Liebeslust“

Wenn das Heilbronner Schauspielensemble in die Sommerpause geht, müssen die Theaterfreunde trotzdem nicht auf das Vergnügen eines Theaterbesuchs verzichten. In diesem Jahr ist die Stuttgarter Komödie im Marquardt mit einer schwäbischen Kriminalkomödie zu Gast: „Ein Strumpfband seiner Liebeslust“ von Tobias Goldfarb, der auch Regie geführt hat. Premiere ist am Donnerstag, 19. Juli, um 20 Uhr im Komödienhaus. Bis zum 5. August sind 12 Vorstellungen zu sehen.

Auf die Frage, worum es in diesem Stück ginge, fasste der Autor kurz und bündig zusammen: „Einen dichtenden König mit Filmriss, einen schwäbischen Kommissar mit Dienstbrezel, einen ebenso bizarren wie mysteriösen Fall, einen sündig-eklatanten Skandal, um eine römische Göttin sowie um Hunde, die in der Pfanne verrückt werden.“

Legendäre Herrenabende

Es ist überliefert, dass König Wilhelm II. von Württemberg ein sehr bürgernaher und bescheidener Mensch gewesen sein soll, der statt großer Bankette in Adelskreisen lieber feucht-fröhliche Abende mit seinen bürgerlichen Freunden veranstaltet hat. Es wurde gelacht, gedichtet und wohl auch reichlich getrunken.

Aus Sicht von Tobias Goldfarb ein ideales Setting für eine Komödie. Diese spielt am Morgen nach einem dieser legendären „Herrenabende“ im Wilhelmspalais von König Wilhelm II. Die nicht mehr ganz so fröhlichen Zecher erwachen unter den Tischen und machen eine Entdeckung, die das Zeug zum Jahrhundertskandal hat: ein sündiges, seidenes Strumpfband liegt im Trinkbecher Seiner Majestät.

Wie ist es da nur hineingekommen? Keiner der Herren kann sich an den genauen Verlauf des Abends erinnern. Auch nicht an den ungenauen. Gab es Damenbesuch beim Herrenabend? Oder ist das eine Intrige einer ausländischen Macht, um die Dynastie zu Fall zu bringen? Und was wird bloß Königin Charlotte sagen?

Wird Kommissar Holzapfel die Ehre des Königs retten können? Getreu seinem Motto: „Erscht ‘s Veschper, dann d‘ Verhaftung“ wird er in diesem verzwickten Fall voller Seide, Sünde und Hochverrat kein Kopfkissen auf dem anderen lassen – eine Komödie mit schwarzem Humor, knisternder Spannung und hinterhältigen Intrigen.