Kultur

Auszeichnung Enis Maci erhält den Literaturpreis Ruhr

„Eiscafé“ geehrt

Archivartikel

Die Autorin Enis Maci hat am Freitagabend die Hauptauszeichnung des diesjährigen Literaturpreises Ruhr erhalten. Der mit 15 000 Euro dotierte Preis wurde ihr bei einer Freiluftveranstaltung im Dortmunder Hafen übergeben, wie der Regionalverband Ruhr (RVR) in Essen mitteilte. Geehrt wurde die 1993 in Gelsenkirchen geborene Autorin für ihren Essayband „Eiscafé Europa“ (2018). Maci war in der Saison 2018/19 auch Hausautorin des Mannheimer Nationaltheaters.

Den Förderpreis in Höhe von 5000 Euro erhielt Anne Becker, eine Lehrerin aus Essen, für ihr Kinder- und Jugendbuch „Die beste Bahn meines Lebens“. Erstmals wurde ein undotierter Ehrenpreis vergeben: Er ging an den langjährigen Leiter des Literaturbüros Unna, Herbert Knorr. In diesem Jahr wurde der Literaturpreis nach einem neuen Konzept vergeben, das die Auszeichnung für ein bestimmtes Werk vergibt. 

Zum Thema