Kultur

Kunst Berliner Symposium arbeitet sensationellen Fund auf

"Entartete Kunst" aus der Erde

Archivartikel

Die Geschichte frisst sich durch, schließlich kam Anfang 2010 etwas ans Licht, über das die Zeit eigentlich schon hinweggegangen war: Bei Erdarbeiten für eine U-Bahn-Linie in Berlin waren plötzlich hochkarätige Skulpturen aus Bronze und Keramik aufgetaucht. Vergraben unter Schutt, in unmittelbarer Nähe zum Roten Rathaus. Wie die Kunst in den Boden der Königstraße 50 gekommen war - offenbar

...

Sie sehen 18% der insgesamt 2253 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00