Kultur

Er hat sich ein Spässle erlaubt

Archivartikel

Tief in meinem Musikerherzen sind die „Fidelio“-Aufführungen eingegraben, die ich an der Wiener Staatsoper dirigiert habe. Seit Gustav Mahler wird dort gegen Ende des zweiten Akts die sogenannte Dritte Leonoren-Ouvertüre eingeschoben. Die Wiener Philharmoniker spielten mit solch einem Freiheitsdrang, dass die Musik in all ihrer Dramatik – man könnte sagen: als eigenes Theaterstück innerhalb

...

Sie sehen 22% der insgesamt 1886 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema