Kultur

Erfolg mit Qualität

Archivartikel

Die Mischung stimmt – und der Termin nun offenbar auch. Im Spätsommer entgeht das Festival des deutschen Films der früher stets gegenwärtigen Hochwassergefahr, weswegen die Veranstaltung seit vergangenem Jahr eben später über die Bühne geht. Jetzt hat sich der Termin offenbar endgültig beim Publikum herumgesprochen, denn nun strömte es, nach Einbußen im Vorjahr, wieder in rekordverdächtiger Höhe von etwa 115 000 Besuchern auf die Parkinsel am Rhein.

Sehenswerte Filme an einem besonderen Ort, dafür steht die Veranstaltung. Längst hat sie sich so zum beliebtesten Kulturfestival der Region entwickelt. Die Art und Weise, wie Filme hier präsentiert werden, wie Autoren und Mitwirkende ins Geschehen einbezogen werden und die Reaktionen des Publikums erleben – sie hat auch in der Fachwelt viel Anklang gefunden. Ein besonderer Ort ist die Ludwigshafener Parkinsel auch deshalb. Das Festival des deutschen Films ist schlicht wichtig geworden für die Filmkultur hierzulande, eine Art Volksfest ist es außerdem.

Fürwahr eine Erfolgsgeschichte, wobei der Erfolg nicht damit erkauft wird, dass nur Gefälliges gezeigt würde. Das Sperrige, den Zuschauer Fordernde, das Irritierende und so für neue Sichtweisen auf die Welt Werbende hat hier ebenso seinen Ort wie das eher oder auch vor allem Unterhaltsame. Und Seichtigkeiten finden sich, so nah am Wasser, gar keine. Die Ludwigshafener Festivalinsel bleibt, was sie ist. Gut so!