Kultur

Festival „Theater der Welt“ in Düsseldorf beginnt Mitte Mai

Eröffnung mit Merkel

Düsseldorf wird im Mai Schauplatz des Festivals „Theater der Welt“. Das alle drei Jahre ausgerichtete Theaterfest bespielt vom 14. bis 31. Mai etliche Orte in der Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen. 34 künstlerische Produktionen mit 400 Künstlerinnen und Künstlern aus 48 Ländern seien zu sehen, teilte Programmdirektor Stefan Schmidtke am Freitag mit. Zur Eröffnung trifft Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in einem moderierten Podiumsgespräch auf die nigerianische Autorin Chimamanda Ngozie Adichie.

Landtag als Spielort

Zum Programm gehören unter anderem das öffentliche Klangkunstwerk „Siren Song“, Theater aus Kanada, Australien, Nigeria, Chile und China, eine Oper aus Indonesien sowie Performance-Kunst aus Brasilien und Südafrika. „Wir sind ein Festival, das Gemeinschaft herstellen will und kann“, sagte Schmidtke. Spielorte sind das Düsseldorfer Schauspielhaus, ein Museum, das Tanzhaus Nordrhein-Westfalen, der nordrhein-westfälische Landtag und verschiedene Theater.

Das Festival des internationalen Theaterinstituts kostet 4,4 Millionen Euro, die zu etwa gleichen Teilen vom Bundesland, der Stadt Düsseldorf, vom Bund sowie von Sponsoren bestritten werden. 

Zum Thema