Kultur

Literatur regional Anne Richter aus Heidelberg schreibt in "Fremde Zeichen" über Liebe und Ideologie in der DDR

Familienroman mit kluger Stille

Archivartikel

Tage kommen und gehen. Dennoch reihen sie sich aneinander wie Perlen auf der Schnur, wachsen zu Monaten und Jahren, in denen geboren, geheiratet und gestorben wird. Es ist die Zeit des Lebens, in der Träume entstehen, Hoffnungen untergehen, in der getrumpft und gescheitert wird. Von diesen scheinbar unspektakulären Alltäglichkeiten, dem kaum Sichtbaren und doch so tief Prägenden, erzählt Anne

...

Sie sehen 14% der insgesamt 2986 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00