Kultur

Film Nationaltheater und Cinema Quadrat kooperieren

Fassbinder im Blick

Archivartikel

„Theater in Trance“ heißt Rainer Werner Fassbinders Film über die erste Ausgabe des Festivals „Theater der Welt“, das 2014 dann auch in Mannheim stattfand. Fassbinder, der für Leinwand und Bühne Kunst schuf, begleitete den Festival-Erstling 1981 in Köln filmisch.

Dass Kino und Bühne in Sachen Fassbinder gut zusammenpassen, finden auch das Nationaltheater (NTM) und das kommunale Cinema Quadrat. Am 2. Februar, 18.30 Uhr, ist „Theater in Trance“ in den neuen Kinoräumen in K 1, 2 zu sehen. Im Anschluss findet ein Podiumsgespräch mit Theaterleuten statt: Ragna Pitoll, die die Titelrolle im Stück „Die Sehnsucht der Veronika Voss” spielt, Leonie Thies, Regisseurin von „Warum läuft Herr R. Amok?”, und Lena Wontorra, Dramaturgin bei „Die Sehnsucht der Veronika Voss”, sprechen nach der Filmvorführung über Fassbinders Schaffen. rcl

Zum Thema