Kultur

Jazz Sängerin Erika Stucky gastiert mit ihrem „Tuba Kong“-Programm in der Alten Feuerwache Mannheim / Skurriler Auftritt von faszinierender Kraft

Fesselnde Hommage an Dracula und Co.

Archivartikel

Wie so oft bei einem Auftritt von Erika Stucky braucht es ein paar Momente, um zu wissen, was und wie einem gerade geschieht. Etwa, dass es sich um den Suzi-Quatro-Rock-Hit „Can The Can“ handelt, mit dem die Sängerin ihr Programm in der Alten Feuerwache Mannheim startet. Aber erst klebt man perplex gebannt am Tuba-Spiel, das nonchalant die Groove-Linie übernimmt, während Stucky das Stück mit

...

Sie sehen 16% der insgesamt 2622 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema