Kultur

Nibelungen In Worms brütet das Team über die Umsetzung des neuen Stücks „hildensaga. ein königinnendrama“ / Bildgewaltige Inszenierung zu erwarten

Festspielbühne wird zur Seenlandschaft

Archivartikel

Der Königinnenstreit vor dem Wormser Dom ist diesmal der Dreh- und Angelpunkt. Es soll nicht im Streit enden. Vielmehr verbünden sich Kriemhild und Brünhild, um gegen die Männer vorzugehen, die sonst die Fäden ziehen. Dies ist der Dreh, den Autor Ferdinand Schmalz dem neuen Stück der Nibelungenfestspiele geben will.

Ob die Geschichte im 19. Jahr der Festspiele erstmals unblutig in ein

...

Sie sehen 16% der insgesamt 2531 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema