Kultur

„Fiebrisch“

Archivartikel

Mannheim im Schiller-Fieber! Wie würde wohl der Dichterfürst kommentieren, dass ihm gewidmete Festivaltage jenes Phänomen theatralisch lodern lassen, das den Sturm und Drang wie auch sein Leben prägte? Vielleicht würde er zu Ehren der schönsten aller Hitzewallungen an die von ihm lyrisch geadelte Laura erinnern, deren Kuss „Pupurflammen“ entfacht und das Blut „fiebrisch wild von hinnen reißt“.

...

Sie sehen 35% der insgesamt 1155 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema