Kultur

Festival Schlossfestspiele Ettlingen ziehen positive Bilanz

Finale mit guten Zahlen

Bei den Schlossfestspielen Ettlingen, die heute mit der letzten – bereits ausverkauften – Aufführung des Musicals „Chicago“ zu Ende gehen, sind bei insgesamt 97 Veranstaltungen 39 136 Besucher gezählt worden. Damit verabschiede sich Udo Schürmer nach zwölf Jahren als Intendant mit „einem der besten Ergebnisse seiner Amtszeit“. Das hat die Stadt Ettlingen gestern bekanntgegeben.

Demnach liegt die Zuschauerzahl um 3358 Gäste höher als in der Saison 2017. Die Gesamtauslastung 2018 habe bei 83,78 Prozent gelegen, heißt es in der Pressemitteilung. Der Kurt Müller-Graf Preis, ein Publikumspreis für den beliebtesten Darsteller beziehungsweise die beliebteste Darstellerin, ging an Maria-Danaé Bansen für ihre Rolle als Mörderin Roxie Hart in „Chicago“.

Schürmer hatte laut einem Bericht der „Badischen Neuesten Nachrichten“ eine Vertragsverlängerung abgelehnt. Die Festspielkonzepte seien mit dem Etat von 620 000 Euro nicht machbar, habe er gesagt. Seine Nachfolgerin wird Solvejg Bauer aus Saarbrücken. gespi