Kultur

Klassik Mozartgesellschaft ehrt Beethoven im Zeughaus

Fünf Sonaten mit Lifschitz

Archivartikel

Mit einem Abend für Klavier und Violoncello ehrt die Mozartgesellschaft Kurpfalz Mitte Oktober Ludwig van Beethoven – Corona-konform, versteht sich. Wie die Mozartgesellschaft mitteilte, spielt der renommierte russische Pianist Konstantin Lifschitz am 18. Oktober ab 17 Uhr im Florian-Waldeck-Saal im Mannheimer Zeughaus zusammen mit Cellist Peter Tilling alle fünf Sonaten für Klavier und Violoncello des Komponisten, der in diesem Jahr 250 Jahre alt geworden wäre.

Das Konzert beinhaltet zwei Pausen. Karten gibt es nur im Vorverkauf, teilte die Gesellschaft mit. Um das Konzert zu besuchen, muss bis 16. Oktober die Überweisung des Eintritts auf das Konto der Mozartgesellschaft bei der comdirect-Bank mit der IBAN DE27 2004 1155 0616 7753 00 erfolgen. Der Eintritt für Erwachsene beträgt 30 Euro (Mitglieder der Mozartgesellschaft 20 Euro). Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre sind eintrittsfrei. Nach dem Kauf sei zudem bis 18. Oktober eine schriftliche Anmeldung mit Kontaktdaten an 18.10.beethoven@gmx.de nötig. Das erspare die Warteschlange beim Ausfüllen der Listen am Eingang, heißt es in der Mitteilung. 

Info: Mehr Informationen unter: www.mozart-kurpfalz.com 

Zum Thema