Kultur

Enjoy Jazz I Wasilewski Trio spielt in Mannheim

Furioser Ritt zu dritt

Immerhin 350 Gäste sind erschienen. Mehr, als sonst im Exklusiv-Bereich des Modehauses Engelhorn auf einen Schlag zusammenkommen – hier kaufen die Premium-Kunden Mannheims. „Unsere CDs sind nicht so teuer“, scherzt der Pianist des Abends, aber wer dem Marcin Wasilewski Trio zuhört, darf sich dennoch ebenfalls als Premium-Kunde fühlen: Er lauscht schließlich einer Formation, die sich in über 25 Jahren zur wohl führenden in Polen hochgespielt hat. Einem Land, in dem der Jazz bis heute einen hohen Stellenwert genießt.

In dieser Zeit haben die Musiker die meisten Stereotypen abgestreift, die für die Disziplin Klaviertrio seit langem galten. Selbst im Hinblick auf die Klangbalance: Obwohl der Namensgeber Marcin Wasilewski ein besonders profilierter Pianist ist, wird sie ziemlich oft zum Schlagzeug hin verschoben – wo Michal Miskiewicz, häufig durch ein Aufrauschen, ja Aufpeitschen der Becken, den Gesamtklang mächtig aufmischt. Jedes Trio-Mitglied ist wie ein Verstärker der zwei anderen. Für Slawomir Kurkiewicz gilt das ebenfalls, obgleich er einen sehr elastischen und manchmal singend melodiösen Kontrabass zu zupfen weiß. Und auch in Marcin Wasilewski steckt tief drinnen ein Klavierromantiker. Aber im Live-Konzert dringen zumeist sein „Punch“, sein „gnadenloses“ Timing durch – und sein Vermögen, sich an kleinsten Rhythmus-Zellen insistierend festzukrallen und aus ihnen ungeheure Energie zu saugen.

Zahlreiche Eigenkompositionen

Viele Stücke dieses intensiven Abends sind von Wasilewski selbst – und teilweise so neu, dass vorerst noch die Titel fehlen. Aber Standards gibt es auch, „Actual Proof“ von Herbie Hancock etwa profitiert von einer künstlerischen Konversion: Der Funk des Originals wird hier „akustisch“. Doch deshalb nicht weniger furios. Die erste Zugabe, das doppelbödige „Sleep Safe And Warm“ (aus dem Roman-Polanski-Edelhorrorfilm „Rosemary’s Baby“), hat das polnische Idol Krzysztof Komeda komponiert: ein Standard „Made In Europe“. Es ist sicher nicht der schlechteste.

Zum Thema